Zurück zur Homepage |Ins Gästebuch eintragen 

Kunden sagen ihre Meinung zur Arbeit
von Lydia und Roland


 « Seite zurück 47 Einträge auf 5 Seiten Seite vorwärts » 


#7
Uwe Ciesla   Homepage: http://www.verden-info.de/oeverblick/ 
28.11.2009, 15:07 Uhr

"Överblick" Oktober 2009

Lesung: Poesie in Etelsen

Auf eine ungewöhnliche Geschäftsidee kamen Lydia Kirchesch und Roland Pöllnitz aus Etelsen. Sie schreiben Gedichte zu jedem Anlass, beispielsweise als romantisches Geschenk für die Liebste, zur Versöhnung oder als Dankeschön. Seit Jahrhunderten werden Liebesgedichte geschrieben und auf keine andre Weise kann man so schön ausdrücken, was frü den andren empfunden wird. Doch es ist nicht jedermanns Sache, sein Innerstes auf Papier zu bringen. Schon im 17. Jahrhundert stellte der Liebesbriefschreiber Cyrano de Bergerac seine Kunst in den Dienst der Liebe. Seit dem 1. März diesen Jahres übernehmen diese Aufgabe Lydia Kirchesch und Roland Pöllnitz, die ihr Unternehmen poe-sie geannt haben. Die beiden haben selber schon einige Gedichtbände verfasst und halten sich stets an den Philosophen Jean-Jacques Rousseau: "Um einen Liebesbrief zu schreiben, musst du anfangen, ohne zu wissen, was du sagen willst, und endigen, ohne zu wissen, was du gesagt hast." Am 15. Okter lesen die zwei Liebesbriefverfasser romantische und leidenschaftliche Herbst- und Liebesgedichte. Auch stellt Lydia Kirchesch ihr neues Buch "Schritt für Schritt und nichts bereut" vor.


#6
Christiane Fellerhoff   Homepage: http://www.barnstorf.de/kultur/bibliotheken.html 
28.11.2009, 15:02 Uhr

Lesung in der Bibliothek Barnstorf September 2009

Guten Morgen, Herr Pöllnitz!

Was mir an ihrer Lesung am besten gefallen hat, war ihre Authentizität. Sie verkaufen uns kein Produkt, sie schildern uns ihre Erlebnisse, ganz persönlich, ganz menschlich. Sie sind kein arroganter Vollprofi, der uns erzählt, wie das Leben funktioniert, sondern Sie haben etwas Schönes erlebt, an dem Sie uns teilhaben lassen wollen. Und bei aller ihrer Nervosität kamen Sie trotzdem locker rüber!

Sie haben Humor, sind ein Freund von Situationskomik und ein Mensch, der tiefe Eindrücke empfangen kann. Das ist schön, aber das ist auch überraschend, weil Sie als "Typ" nicht der Mann sind, von dem man das erwartet. Sie wirken nicht wie ein schöngeistiger Mystiker, Lyriker oder Intellektueller, sondern sehr bodenständig, solide und pragmatisch. Daher kommen ihre emotionalen Erlebnisse für das Publikum eher überraschend.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg wünscht Christiane Fellerhoff




#5
Jens Wenck   Homepage: http://www.kreiszeitung.de 
28.11.2009, 14:56 Uhr

Die Wiedergeburt der Romantik

Kreiszeitung 25.06.2009

Ist er ein Dichter, ein Poet? Würde er sich selbst so bezeichnen? Roland Pöllnitz guckt so von unten hoch, seine Hand fasst nach seiner Lebensgefährtin Lydia Kirchesch. Dann strahlt er wieder und verkündet: „Selbstverständlich.“ Es folgt eine kurze Pause und ein leises Lachen: „Schließlich habe ich schon mehr geschrieben als Puschkin.“ Pöllnitz und Kirchesch schreiben Gedichte. Auch und gern auf Bestellung und zu jedem Anlass...


#4
Inka Sommerfeld   Homepage: http://www.weser-kurier.de 
28.11.2009, 14:42 Uhr

"Bleistift und Block immer dabei"

Langwedel-Etelsen. Ein Willkommensgedicht neben der Eingangstür stimmt Gäste fröhlich. Auch drinnen geht es poetisch zu, Lydia Kirchesch und Roland Pöllnitz verfassen Gedichte, wo sie stehen und gehen. Eine Kostprobe gibt es am Donnerstag, 25. Juni. Dann tragen Kirchesch und Pöllnitz Sommergedichte in ihrem Haus in der Kantstraße 9 in Giersberg vor, Beginn ist um 20 Uhr.

Ende Februar rief das Paar die eigene Firma www.poe-sie.de ins Leben und bietet Gedichte für alle Anlässe an. Rund eine Stunde lang benötigt Pöllnitz, um vier Strophen zu Papier zu bringen. "Meistens geht es schneller, denn mir fällt an allen erdenklichen Orten das Passende ein", erzählt der 50-Jährige.

Lydia Kirchesch stammt aus Neuerburg in der Eifel. Die gelernte Arzthelferin war im Laufe der Jahre in verschiedenen Berufen tätig und kümmerte sich um ihre fünf Kinder. Momentan ist sie in einem Seniorenheim in Oyten beschäftigt. Mit dem Dichten begann die 47-Jährige vor drei Jahren, erst schrieb sie Gedichte ohne, inzwischen auch mal mit Reim. ...


#3
NDR 1   Homepage: http://www.ndr1niedersachsen.de/programm/sendungen/die_romantische_stunde/romantischestunde198.html 
28.11.2009, 14:30 Uhr

Jeden Sonnabend präsentiert Lothar Krist in der Sendung "Die romantische Stunde" vier Gedichte von NDR 1 Niedersachsen Hörerinnen und Hörern. Lesen Sie hier die Gedichte vom 6. Juni 2009.

Geliebte Dichterin

Ich möchte dich auf Händen tragen
und dein geliebter Engel sein.
Will legen meine ganze Seele
auf immer in dein Herz hinein.
Ich liebe deine Zauberworte,
die du mir schenkst, nur allein.
Du malst so wunderschöne Verse,
schon morgen werd' ich bei dir sein.

Von Roland Pöllnitz aus Langwedel.


#2
Renate Reichwald  
28.11.2009, 14:18 Uhr

Hallo Herr Pöllnitz,

möchte mich hiermit ganz herzhaft für das tolle Gedicht zum 80. Geburtstag meiner Mutter bedanken. Alle Kinder und Enkel haben einen Vers zum Vorlesen bekommen. Das kam so gut an.

Danke noch einmal. Sie hören noch von mir wegen der Hochzeit meiner Nichte im August. Liebe Grüße, auch an Ihre Frau,

Renate Reichwald


#1
Helga Lux   EMail: luxhelga@yahoo.de 
28.11.2009, 14:13 Uhr

Liebe Lydia, lieber Roland

Meinen herzlichen Glückwunsch zu Eurem Projekt.Es ist Euch gut gelungen. Ich kenne Eure Bücher und Gedichte und kann sie weiter empfehlen, sie sind sehr lesenswert, besonders das schöne Geburtstagsgedicht für mich. Ich wünsche Euch allzeit viel Erfolg und Glück

Eure Helga Lux


 « Seite zurück 1 2 3 4 5 
10.900 Aufrufe seit dem 28.11.2009, 14:06 Uhr
Seite vorwärts » 


 

Eintrag hinzufügen

 


# ???
Name:
E-Mail:
Homepage:
Eintrag:

What is the 6th digit in 3623574?
What is 5 - 1?

 




Support
Dieses Gästebuch wird Ihnen präsentiert von GBServer.de
Quick-Links: Neuanmeldung | Login | Werbung deaktiveren